Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB

Schwimmschule Wassermäuse GbR

  1. Anmeldung:
    Anmeldungen zu unseren Kursen können telefonisch, schriftlich oder über unsere Website www.wassermaeuse.de erfolgen und sind verbindlich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Die Eltern erhalten von der Schwimmschule eine Anmeldebestäigung in elektronischer Form. Eltern ohne E-Mail-Adresse erhalten die Anmeldebestätigung in schriftlicher Form. In der Woche vor Kursbeginn erhalten die Eltern eine Kurserinnerung per E-Mail.
  2. Zahlungsbedingungen:
    Die gesamte Kursgebühr ist vor Kursbeginn fällig und wird per Lastschrift eingezogen.
  3. Abmeldungen:
    3.1. Abmeldungen können nur bis 14 Tage nach Vertragsunterzeichnung berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie hierzu unsere Widerrufsbelehrung.
    3.2. Der Teilnehmer kann bis 4 Wochen vor Beginn des Kurses kostenfrei zurücktreten.
    3.3. Bei Rücktritt nach dieser Frist bis 14 Tage vor Beginn des Kurses ist die Schwimmschule Wassermäuse GbR berechtigt 20€ Bearbeitungsgebühr zu verlangen. Diese Bearbeitungsgebühr wird mit der nächsten Kursgebühr verrechnet. Innerhalb der 14 Tage vor Kursbeginn ist kein Rücktritt mehr möglich,  die volle Kursgebühr muss beglichen werden. Die Kursgebühr entfällt, wenn ein Ersatzteilnehmer den ursprünglichen Kursplatz einnehmen kann und dieser den Kurs laut AGB antritt.
    3.4. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen, maßgeblicher Zeitpunkt für die Fristwahrung ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei der Schwimmschule Wassermäuse GbR.
    3.5. Eine Kündigung des Vertrages nach Beginn des Kurses ist nicht möglich.
  4. Nichterscheinen oder Krankheit des Teilnehmers:
    Die Schwimmschule Wassermäuse GbR ist nicht verpflichtet, bei Krankheit oder Nichterscheinen des Kursteilnehmers zu den gebuchten Kursen die Kursgebühr zurückzuerstatten. Ein Anspruch auf das Nachholen versäumter Stunden besteht nicht. Über die Homepage www.schwimmschule-wassermaeuse.de bietet die Schwimmschule ein Kunden Login an, in dem die Teilnehmer Kurstage austragen und Ausweichtermine buchen können.
  5. Kursausfall durch die Schwimmschule:
    Im Fall einer Verhinderung der Schwimmschule Wassermäuse GbR, die Kursstunde durchzuführen (z.B. technische Defekte, Krankheit oder andere zwingende, nicht vorhersehbare Ereignisse) kann der Teilnehmer keine Ersatzansprüche stellen. Die Kursstunde wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Auch steht es der Schwimmschule Wassermäuse frei, bei Notwendigkeit andere Kursleiter ohne Vorankündigung einzusetzen.
  6. Kurstermine und Ferienzeiten:
    Die Schwimmschule Wassermäuse GbR behält sich das Recht vor, den Kursbeginn zu verschieben, wenn für einen Kurs nicht die entsprechende Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.An einigen Kursstandorten finden während der Schulferien oder während Feiertagen keine Kurse statt. Gerne können Sie sich über unser Büro über die genauen Kurstermine informieren.
  7. Haftung:
    Für Verletzungen und Unfälle sowie Schäden an Einrichtungsgegenständen der Bäder vor Beginn und nach Ende der Kurse übernimmt die Schwimmschule Wassermäuse GbR keine Haftung. Dies gilt ebenfalls für den Verlust von Garderobe und mitgebrachten Gegenständen. Die Eltern übernehmen die Haftung für ihre Kinder.
  8. Verhalten im Bad:
    Die Hausordnung des jeweiligen Bades ist zu beachten. Das Bad darf nur in Anwesenheit der Kursleitung betreten werden. Die Erziehungsberechtigten tragen dafür Sorge, dass die Kinder vor und nach dem Unterricht nicht ins Wasser gehen.
  9. Betreuungsschlüssel:
    Generell gilt in allen Schwimmkursen (für Kinder ab 4 Jahren) der Schwimmschule Wassermäuse GbR ein Betreuungsschlüssel von 1:4 (d.h. 1 Schwimmlehrer betreut 4 Kinder). Aufgrund von personellen Engpässen kann es in Einzelfällen vorkommen, dass der angegebene Betreuungsschlüssel nicht eingehalten werden kann. Ein rechtlicher Ersatzanspruch besteht nicht.